Pastor Peter Riedl ist am 1. Oktober durch einen tragischen Verkehrsunfall verstorben.

Auf dieser Seite möchten wir euch und Ihnen die Möglichkeit für Kondolenzbekundung und Abschiednahme geben.

Wir trauern um unseren Ehemann, Sohn, Vater, Schwiegervater, Opa, Bruder & Onkel.
Die Familie.

Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Eine persönliche Verabschiedung von Peter Riedl ist am Donnerstag den 08. Oktober zwischen 16.00 und 18:00 Uhr im Trauerhaus möglich.

Das Trauerhaus, Amselstraße 5, 82467 GAP

Auf den Moment des Todes folgt das Leben

Mit diesem Moment hat niemand gerechnet. Wir hatten nicht die Möglichkeit auf ihn zu warten, oder uns vorzubereiten. Unser Peter ist von uns gegangen. In die Rat- und Trostlosigkeit mischt sich die Erkenntnis, dass er im Leben angekommen ist. Peter sieht nun die Realität, über die er in seinem Dienst und Wirken gesprochen und gelehrt hat. Seine Realität ist die Ewigkeit und wir dürfen bei aller Trauer über seinen Verlust wissen, dass er bei Christus ist. Für uns alle ist der Moment seines Todes zudem gleichermaßen der Start in ein neues Leben. Ein Leben, in dem wir uns nicht sehen oder sprechen, sondern erinnern können. Wir erinnern an seine Impulse, an seine Unermüdlichkeit, seine Bereitschaft zur Veränderung, seine Haltung und seinen festen Glauben. Wir erinnern uns an seine Disziplin gepaart mit seinem tiefen Wunsch, Menschen in ihren Begabungen zu stärken und zu begleiten. Wir erinnern.

Raum der Erinnerung

Wir laden ein, diesen Raum für Kondolenz und Abschied zu nutzen und freuen uns, von den Begegnungen und Erinnerungen zu lesen.

Kommentare: 183
  • #183

    Christengemeinde Arche Schwerin (Donnerstag, 29 Oktober 2020 14:12)

    Liebe Familie Riedl,
    von Herzen möchten wir Euch unser Mitgefühl ausdrücken.
    Wir durften Peter in Neubrandenburg bei unseren CBI Lehrgängen kennenlernen und seine Leidenschaft für Gott und zur Entwicklung gesunder Gemeinden.
    Wie sind sehr dankbar, dass es diese Arbeit gibt und das Peter sich dafür eingesetzt hat. Seine angenehme Art zu lehren, seine Klarheit, Dinge auf den Punkt zu bringen und sein Engagement für das Reich Gottes hat uns sehr imponiert.
    Wir wünschen euch für diese Zeit viel Kraft, liebevolle Arme, die euch tragen und Münder, die euch trösten. Seid gesegnet bei allem.
    Herzliche Grüße vom Leitungskreis der Christengemeinde Arche in Schwerin mit Sven Hetmainczyk, Jürgen Wahlbrink, Detlef Olschewski, Gabi Hetmainczyk, Christine Heller und Annette Dangelat.

  • #182

    Stefan Pfeifer (Montag, 26 Oktober 2020 08:21)

    Peter hat die Gemeinde in Düsseldorf gegründet, in der wir so herzlich aufgenommen worden. Wir haben ein neues geistliches zu Hause in unserer neuen Heimat gefunden und konnten immer wieder aufgebaut und ermutigt werden. Ich habe unglaublich viel von Peter als Pastor Vorbild gelernt. Er ist zu einem wichtigen Baustein in meinem Leben geworden und bleibt damit in ewiger Erinnerung. Ich traure mit der Familie über den Verlust, während aber auch Freude darüber besteht, dass er daheim beim Herrn ist und ich ihn wieder treffen werde.

  • #181

    Christian Meischner, Sprecher der Arbeitskreises Geistliche Gemeindeerneuerung in der EmK (Donnerstag, 22 Oktober 2020 17:12)

    Liebe Familie Riedl,
    vor reichlich einem Jahr hatten wir für unsere Braunfelskonferenz unseren lieben Bruder als Referent und Workshopleiter angefragt und sind so von Gott angesprochen und gesegnet worden. Der Kontakt ging auch weiter bis in die letzten Monate hinein - da war es eine CBI- Schulung, die geschehen sollte und durch Corona verschoben werden musste. Nun hat uns die menschlich unfassbare Nachricht erreicht, dass diesem gesegneten Leben und Wirken ein irdischer Schlusspunkt gesetzt wurde. Wir beten darum, dass Gottes mächtige Gegenwart und konkreter Trost und eine frohe Hoffnung aufs Wiedersehen von Gott geschenkt werden. Es ist keine sehr lange Zeit des Miteinanders gewesen, aber eine wirklich bedeutsame. Möge Jesus auch Euch als Familie für das Ja zum umfangreichen Dienst im Reich Gottes in wunderbarer Weise segnen und innerlich stärken und allen weiteren hell Weg prägen.
    In tiefer und erwartungsvoller Jesus - Verbundenheit für den AGG
    Pastor Christian Meischner christian.meischner @emk.de

  • #180

    Ingrid (Dienstag, 20 Oktober 2020 16:34)

    Lieber Peter!
    Du warst ein "Sämann" der viel gute Saat ausgesät hat ..... weit übers ganze Land......
    Du hast deutliche Spuren hinterlassen und viele gute Früchte sind herangewachsen.
    Wir sind von Herzen dankbar für die letzten zwei Jahre, die Du in unsere Gemeinde investiert hast.
    Wir hätten Dich noch sooo gut brauchen können!!!
    Du hinterlässt eine große Lücke ..... in Deiner Familie und in unserer Gemeinde.
    Wir sind traurig über diesen Verlust und gleichzeitig dankbar für die Zeit mit Dir.
    Liebe Renate, sei gesegnet mit täglich neuer Kraft und Zuversicht, mit Mut und Hoffnung
    für Dich und Deine ganze Familie!
    In Jesu Liebe verbunden
    Ingrid


  • #179

    Beate & Wolle Pöpsel (Samstag, 17 Oktober 2020 11:30)

    Lieber Peter,

    inzwischen sind es zwei Wochen her, als wir von Deinem tragischen Unfall und plötzlichen Tod erfuhren. Wir waren anfangs völlig fassungslos, hatten keine Worte, schwankten zwischen Trauer, Schock und Dankbarkeit. Die Sprachlosigkeit ist gewichen, aber Traurigkeit und Dank halten an.

    Wir haben uns 2003 kennengelernt, als ich (Beate) nach Düsseldorf zog und auf der Suche nach einer neuen Gemeinde im CZD hängen blieb. Deine Art zu predigen und das Gepredigte zu leben, Deine Liebe zur Gemeinde und Deine Leidenschaft, Menschen auf ihrem Weg mit Jesus zu unterstützen, herauszufordern und zu ermutigen, haben mich all die Jahre sehr geprägt. Bei Deinen Predigten durften besonders die Menschen in der ersten Reihe sitzen, die sonst eher ausgestoßen werden - Du hattest auch einen Blick und ein Herz für sie. Und dass Du keinen Unterschied zwischen den Menschen mit und ohne Ansehen gemacht hast, hat mich immer sehr berührt.

    Durch Dich ist – auch in unserem Leben – so viel Gutes entstanden. Ohne Dich wären wir heute vermutlich nicht, was wir sind: ich hätte meinen Beruf nicht gewählt und nicht den Mut gehabt, in die Selbständigkeit zu wechseln. Wir erinnern uns zum Beispiel an gemeinsame Meetings im A-Team �, an so manche Gemeindeevents, die Trainings für Kleingruppenleiter, das LifeCollege und daran, wie Du mich bei schwierigen beruflichen Entscheidungen beraten hast. Zu den wertvollen Erinnerungen gehört auch, wie Du uns 2005 getraut und später unsere Söhne gesegnet hast. Wichtige Meilensteine und viele kleine Begegnungen mit Dir haben unsere Liebe zu Jesus und zu seiner Gemeinde auf ein neues Level gehoben. Deine liebe Renate und Du seid uns ein Vorbild im Glauben. Selbst nach etlichen Jahren, in denen wir zuletzt nur noch selten Kontakt hatten, fühlen wir uns noch immer beschenkt, Dich und Euch kennengelernt zu haben und sind von Herzen dankbar für den Platz, den ihr in unserem Leben hattet.

    In uns klingt nun der Wunsch nach, dass es uns ähnlich wie Dir gelingt, im Leben „göttliche“ Entscheidungen zu treffen und Ihm voll und ganz zu vertrauen. Durch Dein Leben hast Du uns gezeigt, dass Gott aus dieser Herzenshaltung Wunder über Wunder bewirken kann – weit über unsere eigene Vorstellungskraft hinaus – sogar weit über das eigene Leben und über den Tod hinaus.

    Bis zu unserem Wiedersehen, lieber Peter!
    Beate & Wolle (mit Luis und Moritz)

    ********

    Liebe Renate,
    lieber Jonathan, David, Daniel und Benjamin,

    wir können kaum ermessen, wie Euch ums Herz ist. Uns fällt es schwer, passende Worte zu finden, um unser tiefes Mitgefühl auszudrücken. Wir wünschen Euch, dass Eure Seelen getröstet werden, ihr einander Halt sein könnt und dass Euch der Verlust Eures Mannes und Papas zum Gewinn und Segen werden wird. Dafür beten wir.

    Von Herzen Eure Pöpsels

  • #178

    Julia Katzer, geb. Schneider (Freitag, 16 Oktober 2020 10:18)

    Ich lese diese Zeilen von Menschen aus so vielen Orten, und es treibt mir wieder die Tränen in die Augen...

    Peter,
    ich glaube, mich hat noch kein Tod eines Menschen so erschüttert wie deiner. Ja, zum einen, weil es dich so plötzlich aus dem Leben gerissen hat. Aber mehr, weil du einer der Menschen mit dem größten impact auf mein Leben bist. Wir haben uns 1998 im CZD kennen gelernt und zusammen gearbeitet, als ich mich in meiner wilden Jugend- und jungen Erwachsenenphase befunden habe. Ich danke dir, dass du an mich geglaubt, Potenzial in mir gesehen und mich dabei unterstützt hast, es zu entfalten. Und ich bin traurig, dass ich es jetzt hier schreibe und dir, mit einigen Jahren Reflexion, heute nicht mehr persönlich sagen kann.

    Es ist gefühlt gerade ein schwacher Trost, dass du jetzt das erlebst, was du immer gelehrt und gelebt hast. Dabei ist es DER Trost schlechthin. Aber mein Herz wird noch einige Zeit brauchen, diesen Trost auch zu fühlen...

    Renate,
    mein Herz und meine Gedanken sind bei dir und deiner Familie. Und ohne es sicher zu wissen, ahne ich, dass du deinen Trost in Jesus bereits gefunden hast.... du warst ihm in CZD Zeiten immer so nah, und ich habe an deinen Lippen geklebt, wenn du von ihm gesprochen hast. Ich wünsche dir von Herzen, dass du dich ihm auch jetzt mindestens so nah fühlst....

    Julia

  • #177

    Vorstand von FGBMFI. Christen im Beruf e.V. (Mittwoch, 14 Oktober 2020 22:34)

    Peter Riedl hat den Höhepunkt seines Lebens erreicht (der Tag des Heimkommens). Halleluja!!!
    Den trauernden Hinterbliebenen gehört unser Mitgefühl!

    Liebe Grüße!

    Für den Vorstand
    Peter Rode
    Gebietsleiter NRW
    Vizepräsident

  • #176

    Curt Anderson (Mittwoch, 14 Oktober 2020 22:23)

    It is not always the big or great things that define a person. Sometimes, it is also the small acts of kindness. This is a story about a tie.
    After a church service at CZD in Düsseldorf, many years ago and when people still wore ties, Peter was in the hallway to greet people. He stood in his usual spot with his usual welcoming smile. To the best of my recollection, as it was many years ago, he wore a dark grey suit, a white shirt, and a tie to which I admired with a passing compliment. What happened next was a defining moment for me, and one that I highly doubt he would even remember.
    After my remark, without hesitation, he began to undo his tie and handed it to me while I was protesting him doing so. “Peter, I did not say that to ask for your tie, nor do I want you to give it to me” I responded to his action. His response was something along the lines of “It is now yours and it gives me joy that you have it”. Maybe one could think that he did not like the tie and was therefore pleased to be rid of it. But I knew this was not his motive. His words were genuine, and his actions were true.
    I walked away, new tie in hand, and my head spinning. He attached no strings to his gift, no words with expectations. Just pure generosity. For many years I wore that tie and each time I would put it on, it would remind me of Peter and his big-heartedness. I would wear it to important meetings all around the world as it was my special tie. Not because I felt it gave me some higher power since came from my pastor, but because it put my heart in the right place. It grounded me.
    A situation that took 30 seconds would become a defining moment for the rest of my life. Not to discount his sermons or the many talks we would have, but that one small action stuck with me more than anything else. While I have not worn that tie for many years, I still have it and more importantly, I have the lesson he taught. I have worked to follow Peter’s example and pay his loving-kindness forward whenever I can.
    We are called to be loving, kind, and generous and on that day Peter’s actions spoke louder to my soul than any words. Thank you, my friend.

  • #175

    The Andersons (Mittwoch, 14 Oktober 2020 21:49)

    Wir trauern und vermissen Peter, aber vor allem zelebrieren wir das Leben und Lebenswerk von Peter.

    Peter bleibt als eine fröhliche, aktive und aufmerksame Person in unserer Erinnerung, ein Freund der sich um Menschen um sich gekümmert hat, und ein Lehrer und Leiter, der talentiert war und strukturiert & strategisch gearbeitet hat. Als Pastor hat er mit Glauben und Gnade selbstlos geführt und uns in unserem Glauben verstärkt.

    Peter und seine Arbeit hat einen großen Einfluss auf unser Leben gehabt. Es kommen so viele schöne Erinnerungen von Gemeindearbeit hoch, aber auch von den vielen Gesprächen zwischendurch. Zusammen mit Renate, hat Peter unserem Noah als Baby und etwas später unser Haus gesegnet, und unsere Familie auf den Weg in neue Aufgaben und Reisen mehrmals mit Segen und Ermutigung gesendet.

    Als junge Leiter durften wir enorm über Peters Leadership-Trainings und Mentoring profitieren, und Peters ermutigende und strukturierte Art prägt uns immer noch stark. Wir sind sehr dankbar für diese weitreichende Erbe, die wir mit vielen teilen dürfen.

    So gerne hätten wir Dich noch mal gesehen, Peter. Wir freuen uns auf das Wiedersehen bei unserem himmlischen Vater.

    Lots of love,
    The Andersons (Curt, Maija, Elliot und Noah)

  • #174

    Hans Übler & Katharina Übler (Mittwoch, 14 Oktober 2020 14:07)

    Liebe Renate, mir großer Betroffenheit erfuhren wir vom Heimgang Deines lieben Peter und erbitten Gottes Trost und Kraft für Dich und Deine Familie! Unsere Anteilnahme!
    Sehr gern und dankbar erinnern wir uns an die Begegnung mit Euch anläßlich der Einführung von Peter als Pastor in der Oase Kirche in Garmisch vor ca. 2 Jahren!
    Seid behütet und bewahrt....
    Herzlichen Segensgruß von Pfr.i.R. Hans Übler

  • #173

    Klaus Kellner (Mittwoch, 14 Oktober 2020 12:32)

    Mit Bestürzung habe ich die Nachricht vom Tod meines ehemaligen Klassenkameraden im Werdenfels Gymnasium erfahren.
    Der Familie und den Angehörigen wünsche ich viel Kaft.

  • #172

    Peter-Paul König - Vorsitzender DGfC (Dienstag, 13 Oktober 2020 19:51)

    Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod unseres langjährigen Mitglieds Peter Riedl erfahren. Wir sagen von Herzen Dank für das Mittun: Peter lebt auch in den gelungenen Coachings und Beratungen weiter - wie in den Erinnerungen all derer, die ihn kennenlernen durften.

  • #171

    ILONA GREIFENBERG (Montag, 12 Oktober 2020 18:56)

    Liebe Renate Gottes Segen in dieser Zeit für dich .
    Alles Liebe Ilona

  • #170

    Heiko Boelsen (Montag, 12 Oktober 2020 16:29)

    In sehr tiefer Trauer und großer Anteilnahme mit der Familie - dir Renate und den Kindern, nebst ihren Familien - nehmen wir Abschied von einem geistlichen Mentor, Leiter, Vater und Vorbild in der Beziehung zu Gott, wie schon persönlich im Brief geschrieben. Es war ein großes Privileg für mich, Peter (und dir Renate) in den ersten Jahren des CZD als 2. Vorsitzender zu dienen und die Gemeinde mitaufbauen/ mitprägen zu dürfen. Unzählige Male tauschten wir uns über die Entwicklung der Gemeinde und Dienste aus, schmiedeten Pläne für die Zukunft, reisten zu vielen Konferenzen... Du hast mich als Co-Pastor angestellt und ich durfte dir als Unterstützer zur Seite stehen. Wir haben euch als Familie in dieser Zeit sehr schätzen und kennen gelernt, hatten viele wunderbare Zeiten in der Gegenwart Gottes und eine Menge Spaß. Peter, es war ein großes und echtes Geschenk, dich zu kennen und von dir zu lernen! RIP. Es gibt ein Wiedersehen. Heiko & Ute

  • #169

    Claudia und Wilfried Milde (Montag, 12 Oktober 2020 15:06)

    Liebe Familie Riedl,
    ich weiß gar nicht mehr wie viele Stunden ich mit Peter Riedl telefoniert, gemailt oder wir auch uns persönlich vor Ort ausgetauscht haben. Es gab tolle Ideen, auch mal schwieriges und viel zum Lachen.
    Ein besonderer Lacher gab es, als er mit der Bahn kam, sich ein E – Scooter mietete, der allerdings dann 1 km vor dem Ziel nicht mehr fuhr. Die Stadteilgrenze war erreicht. Aussage: Die Sonne scheint und dann gehe ich den Rest halt zu Fuß. Man muss aus allem das Beste machen.
    Beim nächsten Besuch kam er mit einem Roller.
    Auf der Dachterrasse wäre er immer gern länger sitzen geblieben, dass zeigen die Bilder.
    Niemals geht man so ganz und er wird mir immer in Erinnerung bleiben, mit der Sonne im Herzen.
    Für die Familie wünsche ich viel Kraft, für die nächste Zeit.
    Liebe Grüße
    Claudia und Wilfried Milde

  • #168

    Jesusgemeinde Frankenwald (Montag, 12 Oktober 2020 11:05)

    Peter Riedl war uns nicht nur unser Berater, sondern auch ein großartiger Helfer der Gemeinde. Viele Jahre hat er uns durch Höhen und Tiefen begleitet. Wir sind betroffen und wünschen seiner Familie und seinen engen Freuden viel Trost von unserem Vater im Himmel!

  • #167

    Gerhard & Jeanette Kisslinger (Montag, 12 Oktober 2020 08:08)

    Mit Peter verliert das Reich Gottes einen großartigen Strategen, der mit ganzen Herzen der Gemeinde Jesu und den Menschen gedient hat und die Ewigkeit bekommt einen tollen Himmelsbürger dazu! Wir ziehen den Hut vor der Erinnerung an das was er geleistet hat und wünschen seinen Angehörigen viel Kraft und die Hilfe Jesu dabei, den Schock in eine wertvolle Erinnerung zu verwandeln.

  • #166

    Stephan und Maria Schorn (Sonntag, 11 Oktober 2020 18:59)

    Wir kamen als junge Erwachsene und jung im Glauben nach Düsseldorf. Bald fanden wir uns in Peter und Renates Wohnzimmer wieder und schnell wurde das CZD unser Zuhause.
    Wir haben sehr viel von Peter gelernt und seine Worte klingen heute noch nach; wie er uns ermutigt hat darauf zu achten, dass die Hauptsache auch die Hauptsache bleibt.
    Regelmäßig war ich mit Peter zu Mittag verabredet, um beim Essen über den Dienst in der Gemeinde zu reden. Immer wenn ich die Rechnung bezahlen wollte, kam er mir zuvor mit den Worten "Ehre wem Ehre gebührt".
    Peter gehört zu den Menschen, die unser Leben am meisten beeinflusst haben. Wir sind zutiefst dankbar ihn kennengelernt zu haben. Dankbar dafür, dass er so viel in uns investiert und das Gold in uns zum Vorschein gebracht hat.

    In Liebe, Stephan und Maria

    Jesus - unser Leben
    Jesus - unsere Ewigkeit

  • #165

    Klaus und Ute Bachmann (Sonntag, 11 Oktober 2020 16:55)

    Liebe Renate und liebe Familie Riedl

    Unfassbar früh ist Peter uns allen vorausgegangen in die Ewigkeit. Wir beten um sehr viel Trost und Kraft für euch als Familie in der Trauer um euren lieben Mann, Papa, Schwiegervater und Grossvater. 1987 durften wir euch als Familie im Glaubenszentrum Bad Gandersheim kennen- und schätzen lernen. Über die Jahrzehnte hinweg trafen wir entweder euch beide oder Peter durch den Dienst im BFP, CBI oder Utes Messebesuche in Düsseldorf. Es waren zum einen Peters Freundlichkeit als auch seine Klarheit im Predigen des Wortes und zum anderen seine Fragen, die er uns Leitern und Pastoren gestellt hat, die uns herausgefordert haben. Herzliche Anteilnahme senden euch Klaus und Ute Bachmann, Schweiz

  • #164

    Tom und Marion Ruchelka (Samstag, 10 Oktober 2020 22:05)

    Peters Leben und Dienst waren ermutigend und richtungsweisend zugleich. Seine Persönlichkeit wird selbst denen fehlen, die ihm nicht ganz so nah standen wie seine Familie oder enge Freunde. Möge der Trost des himmlischen Vaters Eure Herzen halten in dieser schweren Zeit!

  • #163

    Gabriele Erkens (Samstag, 10 Oktober 2020 19:47)

    Renate, es ist immer plötzlich und unerwartet egal wann
    Wir trauern mit dir und freuen uns darauf Peter wiederzusehen wenn wir alle eine Ewigkeit Zeit haben.
    Ganz ganz liebe Grüße von uns allen

  • #162

    Mario Doddo (Samstag, 10 Oktober 2020 14:20)

    Liebe Familie Riedl,

    mit Bestürzung und Trauer habe ich erfahren, dass Peter heimgegangen ist.
    Ich habe nur eine kurze Zeit als Bibelschüler und später als Mitarbeiter
    in Bad Gandersheim Peters unteranderem geniale Begabung im Lehrdienst genießen können. Sein fundamentales Wissen, seine Liebe zum Wort Gottes, seine Authentizität, insbesondere seine sehr freundliche Art und sein Humor haben sehr positive Spuren bei mir hinterlassen. Ein Vorbild für uns Alle, ein großer Verlust, er wird uns fehlen.

    Liebe Renate und Familie, ich wünsche Euch in dieser schweren Zeit den einzigen wahren Frieden und Trost unseres Herrn Jesus Christus. Möge Er Euch durch diese Zeit tragen.

    Zum Schluss möchte ich ein „altes“ Lied von Manfred Siebald zitieren:
    „Das wird ein Staunen geben, ein Köpfeverdrehn,
    wenn wir nach diesem Leben vor Jesus stehn……“

    Es wird ein Wiedersehn geben!
    Mario Doddo und Familie

  • #161

    Schikowski Marina (Freitag, 09 Oktober 2020 15:26)

    Es ist schwer bei einem solchen Anlass tröstende Worte zu finden ,aber ich möchte Euch ,und besonders Dir Liebe Renate meine Anteilnahme aussprechen und Euch viel Kraft und Zuversicht wünschen Ich bin sehr dankbar für Die Zeit im CZD. Daß ich und meine Familie Peter als Pastor ,Lehrer,Ehemann und Euch als Familie kennen lernen durfte Und immer sind da Spuren deines Lebens ,Bilder,Gedanken und Augenblicke .Sie werden uns immer an dich erinnern.

  • #160

    Detlef & Esther Schmiegel, YOUR CHURCH Sachsenheim (Freitag, 09 Oktober 2020 15:23)

    Liebe Familie Riedl,

    „Er, dem alle Macht und Herrlichkeit gehört, wird euch, mit der ganzen Kraft ausrüsten, die ihr braucht, um in jeder Situation standhaft und geduldig zu bleiben.“ Kol. 1,11

    Wir sind zutiefst traurig über den Verlust von Peter in diesem Leben, und teilen mit euch den Glauben und die Hoffnung ihn im LEBEN angekommen zu wissen.
    Von Herzen wünschen wir Gottes Trost, Liebe, Halt und Frieden für die kommende Zeit.

    Wir sind sehr dankbar das wir Peter durch Church Life und CBI kennenlernen durften. Er wurde uns Freund und Mentor und wir haben so viel von ihm lernen können.

    Detlef und Esther

  • #159

    Zita Kreb (Freitag, 09 Oktober 2020 14:12)

    Liebe Renate, unser letztes Treffen in der Evangelischen Allianz Düsseldorf liegt schon einige Jahre zurück. Die Nachricht vom Heimgang deines lieben Mannes hat mich sehr getroffen. In unserem kleinen "Online-Gebets-Kreis" denken wir an dich und deine Familie. Jesaja 41,10 möge euch Trost und Hilfe sein: Fürchte dich nicht, ich bin mit dir. Weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch. Ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit. Ja, so halte ER fest, dieser großer Gott. Herzlichst Zita Kreb, FeG Düsseldorf und Haus Bethanien

  • #158

    Nikolas Mohr (Freitag, 09 Oktober 2020 14:09)

    Liebe Familie Riedl,
    Gerade bin ich durch Zufall auf diese Nachricht gestoßen und bin zutiefst betroffen!
    Ich war zwar nur sein Gärtner und wir kannten uns kaum aber dennoch habe ich diesen Mann sofort ins Herz geschlossen.
    Ich kann nur hoffen, dass er euch im Geiste euer weiteres Leben begleiten wird und die Erinnerung an sein fröhliches und gelassenes Wesen euch viel Kraft und Zuversicht für die Zukunft und das Leben selbst gibt.
    Herzlichst
    Nikolas Mohr

  • #157

    Anja Kleeberg (Donnerstag, 08 Oktober 2020 23:29)

    Lieber Peter,

    Unfassbar für mich, dass ein Mensch, der so viel Leben, Energie und Leidenschaft und Wärme ausstrahlt nicht mehr da sein soll... und doch ist es so. Vor fast 30 Jahren habe ich dich kennen gelernt und du hast maßgeblich dazu beigetragen, dass ich Jesus in mein Herz aufgenommen habe. Ich erinnere mich an die Gottesdienst im Malkasten. Im Winter im kalten Keller, einmal sogar mit ganz ausgefallener Heizung, im Sommer im heißen Saal oben, aber immer ward ihr fröhlich und ich habe nie erlebt, dass dir dein wunderbarer Humor vergangen ist.
    Dass ich dich zuletzt gesehen habe ist einige Jahre her und ich habe immer gehofft, dass ich dich doch bald noch einmal sehe, jetzt muss ich wohl noch etliche Jahre warten, aber ich freue mich schon drauf. Du hast mich getauft im eiskalten Brunnenwasser im Düsseldorfer Volkspark (so hieß er glaub ich) vor ziemlich genau 26 Jahren. Ich habe dir sehr, sehr viel zu verdanken und viel von dir gelernt. Danke für alles!!!

    Liebe Renate,
    Mir fehlen im Moment die Worte, ich bin einfach sehr traurig aber ich schicke euch liebevolle Gedanken und Gebete.
    Alles Liebe
    Anja

  • #156

    Uschi und Ruth (Donnerstag, 08 Oktober 2020 18:02)

    Liebe Renate, Kinder und Angehörige,
    In all dem Unfassbaren sind wir von Herzen dankbar für das geistliche Zuhause, das Peter in Düsseldorf geschaffen hat. Dort haben wir die Liebe und Größe Gottes erleben und erfahren dürfen. Gemeinsam mit euch Gemeinde bauen zu dürfen ist ein Vorrecht gewesen. Peters Predigten haben uns inspiriert, aufgebaut, korrigiert und geistlich wachsen lassen.
    Nun kann Peter sehen, was er geglaubt hat. Er wird fehlen. Eins tröstet, es gibt ein Wiedersehen. Wir beten, dass Gott euch besteht, tröstet und führt. In tiefer Dankbarkeit und Liebe Uschi und Ruth

  • #155

    Eddi (Donnerstag, 08 Oktober 2020 16:15)

    Liebe Renate mit Familie,
    in den vielen Kommentaren und Beileidsbekundungen ist das Leben und der Dienst von Peter in vielfältiger Weise zu Recht gewürdigt worden und ich kann dem allem nur zustimmen. Wenn ich persönlich an Peter denke, so erinnere ich mich an ihn als einen Mann, der Spr.17.17 durch und durch gelebt hat: Ein Freund liebt zu jeder Zeit und als Bruder in der Not ist er geboren. Seit wir uns 1988 in Augsburg kennen lernten, hat er sich in mein Leben und in das meiner Familie investiert. Er war weiser Berater, integrer Leiter, treuer Wegbegleiter, in Zeiten tiefer Not an unserer Seite, immer bereit und zur Stelle, die Hand zu reichen, zu trösten, zu ermutigen und aufzubauen. Dabei immer ehrlich und authentisch, ohne etwas zu beschönigen. Peter war ein Mann, der mit beiden Beinen auf dem Boden und mit dem Kopf im Himmel war, einer, den man gerne in sein Leben hineinsprechen ließ. Mit seinem Heimgang verlieren wir in dieser Welt als ganze Familie einen Freund, wie man ihn nicht oft findet. Es ist tröstlich zu wissen, dass er uns nur vorausgegangen ist dorthin, wo wir ihn eines Tages wiedersehen werden.
    Für Dich, liebe Renate, und für Deine Familie beten wir, dass der Gott allen Trostes, unser himmlischer Vater, euch durch diese Zeit der Trauer und des Verlustes hindurchträgt und gestärkt hervorgehen läßt
    In Freundschaft, Eddi und Angie mit Kindern.

  • #154

    Markus Geibel, Šiauliai, Litauen (Donnerstag, 08 Oktober 2020 14:42)

    Deus semper major - Psalm 34, 18-19 - The Lord is close to the brokenhearted and saves those who are crushed in spirit. The righteous person may have many troubles, but the Lord delivers him from them all.

    In großer Anteilnahme und ein herzliches Beileid an die Familie

    Markus Geibel mit Familie

  • #153

    Margot Goldstein (Donnerstag, 08 Oktober 2020 14:26)

    Liebe Renate und Familie,

    so traurig, perplex - Danke für die wunderbaren Worte zum unverhofften Ableben Deines/Eures lieben Peter. Danke auch für das Teilen der schönen Momentaufnahmen (Fotos). Habe Peter und Dich sowie Eure damals noch kleinen Buben in bester Erinnerung aus unseren gemeinsamen Jahren der Mitarbeit im GLZ Wolfenbüttel/später Bad Gandersheim (damals war ich Sekretärin). Dir und Euren Söhnen mit Ehefrauen und allen Familienangehörigen wünsche ich Zuversicht und Gottes reichen Trost in allem Schweren und Leidvollen dieser Tage. Sei fest umarmt aus der Ferne. Meine aufrichtige Anteilnahme,

    Margot

  • #152

    Vorstand Pfimi Adelboden (Donnerstag, 08 Oktober 2020 11:27)

    Liebe Trauerfamilie Riedl
    Völlig unerwartet hat uns die Nachricht über das plötzliche Ableben von Peter erreicht. Als Vorstand der Pfimi Adelboden entbieten wir euch unser herzliches Beileid und sind mit unseren Gebeten bei euch. Wir können es gar nicht fassen, das Peter an der nächsten CBI Schulung in Biel nicht mehr dabei sein soll. Wir werden seine angenehme, freundliche, frische, wohlwollende, kompetente und freundliche Art zu lehren vermissen.

    Wie recht hatte Lothar Zenetti, wenn er schrieb:
    Menschen die aus der Hoffnung leben, sehen weiter.
Menschen, die aus der Liebe leben, sehen tiefer.
Menschen, die aus dem Glauben leben, sehen alles in einem anderen Licht.

    Wir wünschen euch viel Trost und Kraft.

    In Jesu Liebe verbunden
    Der Vorstand der Pfimi Adelboden (CH)
    Margrit, Edith, Markus und Rolf

  • #151

    Axel Dohle und Jutta Otten (Donnerstag, 08 Oktober 2020 11:24)

    Wir haben als Gemeindeleitung in Lilienthal sehr von Peter's CBI-Schulungen profitiert und ihn dabei immer als kompetent und zugewandt erlebt. Einmal habe ich (Axel) bei einer Schulung heimlich meine Schuhe ausgezogen, weil mir so warm war. Danach konnte ich einen Schuh nicht mehr wiederfinden, weil Peter ihn mir geklaut und grinsend unter seinem Tisch versteckt hatte. So war er auch und so werden wir ihn auch vermissen!

  • #150

    Jörg & Sabine Pangerl mit Joseph und Jonas (Donnerstag, 08 Oktober 2020 10:32)

    Wir haben Peter zum ersten Mal im Glaubenszentrum Bad Gandersheim als Gastsprecher erlebt bis unsere Wege sich wieder kreuzten in Russland, wo er unser Missionsteam und das Leben von vielen jungen russischen Christen und Leitern durch seine klare und tiefe Lehre sehr bereichert hat. Wir erinnern uns auch daran, dass er kaum Gepäck für sich mitbrachte, weil sein Koffer voll von Geschenken aus Deutschland war. Später haben wir im CZ Düsseldorf Peter als selbstlosen, dienenden und liebevollen Leiter erfahren, Jesus im Mittelpunkt habend und stets offen für neue Wege mit IHM. Peter hat unsere beiden Söhne Joseph und Jonas gesegnet als sie geboren wurden, und seine Begleitung und sein Rat war uns eine grosse Hilfe bei der Vorbereitung auf unseren nächsten Lebensabschnitt in Australian.
    Peters Leben hat Segen in unermesslichen und fortdauerndem Maße bewirkt. Wir sind so dankbar, daß wir ihn kennen durften.

    Liebe Renate, lieber David, Jonathan, Daniel und Benjamin mit Familien, unsere Gedanken und Gebete begleiten euch in dieser schweren Zeit. Haltet fest an Jesus, der allein wahren Trost und Frieden geben kann.
    In Liebe und tiefer Anteilnahme, Jörg & Sabine

    Jesus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe; und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben. Johannes 11:25-26

  • #149

    Hauser, Petra (Realschule Hockenheim) (Donnerstag, 08 Oktober 2020 09:40)

    Alles hat seine Zeit
    Es gibt eine Zeit der Freude, des Glücks, eine Zeit beisammen zu sein,
    eine Zeit sich zu trennen, eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes, der Trauer, eine Zeit der dankbaren Erinnerung

  • #148

    Gerhard und Ina Röttger (Mittwoch, 07 Oktober 2020 23:30)

    Liebe Familie Riedl,

    wir segnen Euch mit Trost und Kraft und beten dass Ihr in diesen Herausforderungen die besondere Fürsorge und Umarmungen unseres Hern erlebt.

  • #147

    Conny und Wolfgang Mayr , CZ Dillingen (Mittwoch, 07 Oktober 2020 22:26)

    Liebe Familie Riedl,
    wir sind sehr geschockt und traurig. Peter hat uns als Gemeinde beim Church Life Prozess geführt und begleitet und war seit dieser Zeit Coach, Vorbild und Freund. In Dankbarkeit und Wertschätzung nehmen wir Abschied von Peter.
    Liebe Familie, wir trauern mit Euch.

    Johannes 14,1-2
    Seid nicht bestürzt und habt keine Angst!, ermutigte Jesus seine Jünger. Glaubt an Gott und glaubt an mich! 2 Denn im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Sonst hätte ich euch nicht gesagt: Ich gehe hin, um dort alles für euch vorzubereiten.

  • #146

    Tom und Cordula Kießer mit Familie (Mittwoch, 07 Oktober 2020 20:47)

    Liebe Renate, liebe Familie!
    Wir wünschen euch von Herzen Menschen an eurer Seite, die euch in dieser schweren Zeit tragen und auffangen können! Unsere Gedanken begleiten euch!

  • #145

    Simone Quenot (Mittwoch, 07 Oktober 2020 20:25)

    Liebe Familie von Peter ,
    meine Stille Anteilnahme zum Tode Eures geliebten Peters .
    Die Bilder strahlen so viel Liebe aus , mögen die vielen guten Erinnerungen in euren Herzen verankert bleiben .
    Einen geliebten Menschen zu verlieren tut unsagbar weh ,zu wissen ,dass Er bei Gott sein darf hilft uns damit zu leben .
    Ganz liebe Grüße
    Simone Quenot

  • #144

    Karsten und Gaby Leuschke (Mittwoch, 07 Oktober 2020 18:07)

    Liebe Renate und Familie,
    wir sind zutiefst geschockt über die Nachricht von Peter's Tod. Wir möchten euch unsere aufrichtige Anteilnahme aussprechen.
    Peter war ein ganz besonderer Mensch, der in seinem Leben viel bewirkt hat.
    Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei euch und in bleibender Erinnerung an Peter beten wir für euch.
    Möge der Herr euch in dieser schweren Zeit trösten.
    Karsten und Gaby

  • #143

    Thomas Bäurle (Mittwoch, 07 Oktober 2020 17:37)

    Für alle Trauernden und Hinterbliebenen zum Trost:
    Dichtung von Friedrich Gottlieb Klopstock - Vertont Gustav Mahler in Auferstehungsinfonie

    Auferstehn, ja auferstehn wirst du,
    Mein Staub nach kurzer Ruh.
    Unsterblich Leben
    Wird, der dich rief, dir geben.
    Wieder aufzublühn wirst du gesät!
    Der Herr der Ernte geht
    Und sammelt Garben
    Uns ein, die starben.

    0 glaube, mein Herz, o glaube:
    Es geht dir nichts verloren!
    Dein ist, ja dein, was du gesehnt
    Dein, was du geliebt, was du gestritten!

    0 glaube, du wardst nicht umsonst geboren,
    Hast nicht umsonst gelebt, gelitten!

    Was entstanden ist, das muss vergehen,
    Was vergangen, auferstehen!
    Hör auf, zu beben!
    Bereite dich, zu leben!

    0 Schmerz, du Alldurchdringer!
    Dir bin ich entrungen!
    0 Tod, du Allbezwinger!
    Nun bist du bezwungen!
    Mit Flügeln, die ich mir errungen,
    Werd ich entschweben
    Zum Licht, zu dem kein Aug gedrungen.

    Sterben werd ich, um zu leben!
    Auferstehn, ja auferstehn wirst du,
    Mein Herz in einem Nu!
    Was du geschlagen,
    Zu Gott wird es dich tragen!

  • #142

    Micha Siebeneich (Mittwoch, 07 Oktober 2020 16:31)

    Liebe Renate, liebe Familie Riedl, Sein Friede und Seine Kraft und Trost erfülle euch.
    Ich bin sehr dankbar Peter gekannt zu haben. In vielen Begegnungen habe ich seine Leidenschaft für die Themen Gemeindebau und Leiterschaft spüren können und schätzen gelernt. Auch wenn man einmal unterschiedlicher Meinung war, waren die Diskussionen fruchtbringend. Besonders erinnere ich mich an unsere zwei gemeinsamen Reisen nach Rumänien. Zwei Alphatiere, konnte das gut gehen? Ging es! Bis auf den Punkt, dass Peter den Salzstreuer im Restaurant immer umstellte von dem Platz, wo ich ihn mit meinem hohen "D" hingestellt hatte.
    Herzlichst und in tiefer Verbundenheit!

  • #141

    Frank Fabry und Mitarbeiter (Mittwoch, 07 Oktober 2020 16:24)

    Liebe Familie Riedl,
    eine schreckliche Nachricht. Fassungslosigkeit und einfach nur Traurigkeit bleiben. Gerne hätte ich intensiver mehr Zeit mit ihm verbracht, mehr mit ihm gesprochen, mehr gefragt. Der tägliche Arbeitsablauf läßt uns das zu oft vergessen, Termine und Aufgaben rauben einem die Zeit die man inne halten sollte wenn ein Herzensmensch vor einem steht! Gerne hätte ich auch mit ihm über das Motorradfahren gesprochen, aber leider kamen wir gar nicht dazu... unwissend beider Leidenschaften führten wir die Gespräche zum Baustellenablauf. Ich habe daraus gelernt...

    Unser herzliches Beileid in dieser schweren Zeit liebe Famnilie Riedl wünschen,
    Frank Fabry, Udo Gärtner, Lucas (Luci) Steen aus Düsseldorf

  • #140

    Natalie & Michael Persson (Mittwoch, 07 Oktober 2020 11:46)

    Zwei mal durften wir Kontakt mit Peter haben - es war sehr ermutigend, sehr freundlich, wertschätzend und positiv. Das hat Eindruck hinterlassen.
    Wir sind dankbar für seine vielfältige
    Frucht und sein Erbe welches weiterhin leben wird und Bedeutung für die Ewigkeit hat.

    Unser ehrlichstes Mitgefühl gilt allen Angehörigen. Wir beten für euch.

    So gut zu wissen, wo Peter nun ist.

    Psalm 16,11.

    Dieser Vers war der Tagesvers als wir von dem tragischen Verlust erfuhren.

  • #139

    Jörg und Irma Delekta (Mittwoch, 07 Oktober 2020 11:05)

    Liebe Renate, liebe Familie,
    es tut uns unbeschreiblich leid, dass ihr Peter auf so tragische Weise verloren habt.
    Menschen wie Peter braucht die Welt. Angenehm, bestimmt, nach vorne ausgerichtet. Die positiven Spuren, die Peter hinterlässt, werden noch in einigen Generationen in unserem Land und darüber hinaus sichtbar sein. Wir hatten nur angenehme Begegnungen mit ihm.
    „Ein Baum ohne Frucht laugt nur den Boden aus“, hat er in den letzten acht Jahren immer wieder in unseren BFP-Bayern-Süd Regionalleitungstreffen gesagt. Peter wollte Frucht sehen. Seine Leidenschaft und Begeisterung für veränderte und blühende Kirchengemeinden waren ansteckend. Seine Anbetung leidenschaftlich.
    Peters Natürlichkeit und Begeisterung für ganz irdische Dinge wie Natur (Berge), Technik, alles „Fahrbare“, neue Medien, Finanzen, innovative Ideen machten jede Begegnung mit ihm zu einem besonderen Treff des Austauschs und der Reflektion.
    Wir sind unendlich dankbar!

    Wie groß muss erst der Verlust für dich, liebe Renate, Deinen Kindern und Enkelkindern sein.
    Wir wünschen euch in dieser Zeit des Abschiednehmens Gottes übernatürlichen Trost, seine Gnade und übernatürliche Kraft für die Zukunft.
    Seid gesegnet!

  • #138

    Lothar Kosse (Mittwoch, 07 Oktober 2020 10:51)

    Wir wissen, dass Peter jetzt die ganze Wirklichkeit in allen Dimensionen, Farben und Klängen sieht, aber für uns alle, die wir hier sind ist das so schwer zu begreifen. Gott ist trotzdem da - dort und auch hier.
    Danke Peter für alles, was Du für den Bau von Gottes grosser Stadt von Dir gegeben hast.

  • #137

    Thomas Inhoff (Mittwoch, 07 Oktober 2020 10:36)

    Liebe Renate, liebe Familie,
    für das Leben von Peter bin ich zutiefst dankbar. Auf CBI-Trainings und Einschätzungswochenenden habe ich sehr viel von ihm lernen dürfen, er hat auch mich unterstützt und sein Rat war sehr wertvoll. Sein Einsatz und seine Hingabe waren sehr inspirierend und wir werden ihn sehr vermissen.
    In herzlicher Anteilnahme und Verbundenheit,
    Thomas Inhoff, Missionswerk Karlsruhe

  • #136

    Imke und Michael Wörner (Mittwoch, 07 Oktober 2020 08:52)

    Liebe Renate, auch wir sind sehr traurig,dass Peter so früh von dieser Erde und von seinen Lieben weggerissen wurde, es ist einfach unfassbar. Aber GOTTES Gedanken sind ja höher als unsere und der einzige Trost liegt im Wissen um die Ewigkeit. Mit meinen Gedanken bin ich (Imke) jetzt viel bei dir und bin sehr dankbar für die Zeit die ihr in Augsburg verbracht habt. Ihr wart uns ein leuchtendes Vorbild, das bis jetzt nicht verblasst ist obwohl nun schon 30 Jahre vergangen sind. Ich erinnere mich so gut an unsere ersten gemeinsamen Kinderstunden im Keller der Gemeinde in der Grimmstrasse und ich mache immer noch Kindergottesdienst. Ich habe mich gefreut über die schönen Bilder von euch und eurer Familie, schön den Peter und dich mit den Kindern noch einmal zu sehen.
    Wir wünschen euch viel Kraft und Trost und dass der Herr euren Mangel ausfüllt. Alles Liebe, Imke und Michael

  • #135

    Mirjam Spremberg (Mittwoch, 07 Oktober 2020 07:42)

    Liebe Angehörige,

    tief betroffen habe ich die Nachricht gelesen. Was für ein Verlust von so einem besonderen Menschen. Meine aufrichtige Anteilnahme.

    Ich wünsche euch übernatürlichen Frieden und Trost. Eines Tages werden wir ihn wiedersehen.

  • #134

    Jane Lambert (Mittwoch, 07 Oktober 2020 03:40)

    Dearest Renata, The heart of the Shekinah Church family extends to you and your children and family. You were truly blessed with such a champion of faith. His integrity in life and ministry leaves a testimony of God's faithfulness and favor. We are all praying for you daily. May Peter's memory give you joy and comfort.